VERWERTUNG

VERWERTUNG

Wie funktioniert die Verwertung von Zigarettenkippen

Das oberste Ziel von Tobacycle ist, Zigarettenkippen aus der Umwelt zu verbannen.

Das funktioniert über ein eigenes Sammelsystem. Zigarettenkippen werden als Problemabfall anerkannt und separat gesammelt.

Die Art und Weise, wie die Zigarettenkippen gesammelt werden ist dabei entscheidend für die anschließende Verwertung!

Je nach Qualität des Sammelergebnis können die Zigarettenkippen entweder recycelt werden oder müssen alternativ verwertet werden.

Das Sammeln entscheidet

Das Sammeln entscheidet also darüber, ob die Zigarettenkippen zu neuen Sammelbehältern recycelt werden können oder ob nur alternative Verwertungsmöglichkeiten in Frage kommen.

Qualität A

Recycling zu neuen Sammelbehältern

Für Zigarettenkippen, die sauber und trocken direkt nach dem Rauchvorgang mit den Behältern unseres Sammelsystems gesammelt wurden.

Diese Zigarettenkippen können recycelt werden. Über die stoffliche Verwertung werden daraus wieder Sammelbehälter für das Sammelsystem wie TABYC und CARBYC.

GUT gesammelt

Sauber und trocken direkt nach dem Rauchvorgang gesammelte Kippen können optimal verwertet werden.

CARBYC Auto- /Tischascher

CARBYC ist der Ascher für`s Auto, zuhause, kleinere Raucherplätze oder auf Gastro-Tischen.. Hergestellt aus recycelten Zigarettenkippen und recyceltem Kunststoff.

TABYC Taschenascher

TABYC ist der Taschenascher für unterwegs. Hergestellt aus recycelten Zigarettenkippen und recyceltem Kunststoff.

Qualität B

kein Recycling möglich

Für Zigarettenkippen, nicht die sauber und trocken direkt nach dem Rauchvorgang mit den Behältern unseres Sammelsystems gesammelt wurden.

Die Zigarettenkippen können beispielsweise nass geworden sein, mit Fremdstoffen vermischt sein oder in ungeeigneten Behältern gesammelt worden sein.

Dieses Material lässt sich nicht mehr zu neuen Behältern recyceln. Jedoch lässt sich aus den Stoffen Strom und Wärme gewinnen. Das geschieht zum Beispiel in Abfallvergärungsanlagen, Biogasanlagen oder Restmüllverbrennungsanlagen.

SCHLECHT gesammelt

Nasse, verdreckte, oder mit anderem Material vermischte Kippen müssen mit hohem Aufwand und hohen Kosten nachbehandelt werden.

Abfallvergärungsanlage (AVA)

AVA Zülpich der ABO Wind AG

Müllverbrennungsanlage

Müllgreifer der MVA Düsseldorf

Good Practice

Beispiele für das Sammeln

Diese Zigarettenkippen wurden sauber und trocken direkt nach dem Rauchvorgang mit den Sammelbehältern von Tobacycle gesammelt.

Zigarettenkippen

Sauiber und trocken gesammelte in Sammelbehälter M-BYC

Sammelstelle

Zigarettenkippen aus kleinen Sammelbehältern kommen in einen großen Container

Container

1 Container mit sauber und trocken gesammelten Zigarettenkippen

Bad Practice

Beispiele für das Sammeln

Zigarettenkippen sind nass geworden, da keine wetterfesten Sammelbehälter verwendet wurden oder qualmende Behälter gelöscht werden müssten. Für diese Fälle bietet Tobacycle wetterfeste Außenascher.

Zigarettenkippen von Cleanups sind verkeimt und vermischt mit vielen anderen Stoffen vom Boden. Das lässt sich nicht verhindern, zeigt aber wie wichtig, Sensibilisierung von Rauchern und die Verwendung von Taschenaschern sind.

Fremdwürfe und Fehlwürfe durch Unachtsamkeit von Mitarbeitern an Raucherplätzen. Die Behälter von Tobacycle sind so konstruiert, dass nur Zigarettenkippen in die Öffnungen passen. Außerdem installieren wir das System bei Ihnen vor Ort und instruieren die verantwortlichen Mitarbeiter.

Immer wieder erhalten wir Postsendungen mit Zigarettenkippen in Flaschen, Dosen oder anderen Haushaltsbehältern verpackt. Das ist zwar nett gemeint, macht eine professionelle Verwertung aber fast unmöglich. Wir haben für jeden Anwendungsfall die richtigen Sammelbehälter im Programm.

Fremde Behälter

Bitte nutzt die Sammelbehälter von Tobacycle und gebt Eure Kippen bei Sammelstellen ab.

Fehlwürfe

So gesammelt können wir keine Trennung vornehmen.

Verwertungswege im Detail

Stoffliche Verwertung

Nur sauber und trocken, direkt nach dem Rauchvorgang gesammelte Zigarettenkippen können in die stoffliche Verwertung gegeben werden. Das geschieht über die geschlossenen Behälter unseres Sammelsystems (z.B. TABYC, CITYC, BYC). Die Zigarettenkippen werden dann zu Sammelbehältern wie Taschenaschenbechern recycelt. Bisher liegt der maximale Anteil von Zigarettenkippen als Zusatzstoff bei 5 %. Der restliche Anteil besteht aus recycelten Kunststoffen, beispielsweise aus Sortieranlagen bzw. dem Gelben Sack.

Jeder kunststoffverarbeitende Betrieb, der mit Extrudern zur Homogenisierung des Gemischs Rezyklate/Zigarettenkippen und Spritzgussmaschinen ausgestattet ist, kann nach den Vorgaben von Tobacycle die Behälter des Sammelsystems produzieren.


Abfallvergärung

Zigarettenkippen, die nicht sauber und trocken gesammelt wurden und beispielsweise feucht geworden oder verunreinigt sind, können nicht stofflich verwertet werden. Hierfür bieten Abfallvergärungsanlagen eine ökologisch und ökonomisch gute Lösung.

Die Zigarettenkippen werden hierfür in die organischen Bestandteile Tabak, Asche, Papier und den Filter aus Celluloseacetat getrennt. Die organischen Teile werden in der Abfallvergärungsanlage zu Strom und Gas umgewandelt. Die Filter können nach einer Aufreinigung wieder der stofflichen Verwertung zugeführt werden.


Restmüllverbrennung

Die Aufreinigung und das Trennen der Komponenten von feuchten und verunreinigten Zigarettenkippen bedeuten einen hohen Aufwand. Daher kann die Verbrennung unter Umständen die ökologisch und ökonomisch sinnvollste Option sein.

Weitere Verfahren

Als weitere Verfahren bieten sich die Pyrolyse und Biogasanlagen an. Die Pyrolyse ist vereinfacht gesagt eine Verbrennung bei sehr hoher Temperatur. Dadurch können Stoffe in ihre chemischen Einzelkomponenten zerlegt werden. Biogasanlagen können die organischen Stoffe der Zigarettenkippen in Gas und Wärme umwandeln, ähnlich wie die Abfallvergärungsanlagen.

Auswahl des besten Verwertungswegs

Nachhaltigkeit zählt!

Tobacycle hat das Ziel, die jeweils optimale Verwertung zu wählen und zwar nach den Kriterien:

1. regionale Nachhaltigkeit
2. Ökologische Nachhaltigkeit
3. Ökonomische Nachhaltigkeit

Tobacycle favorisiert regionale Lösungen für die Verwertung. Denn Transport und Logistik sind entscheidende Faktoren. Es ergibt wenig Sinn, Zigarettenkippen über große Strecken zu einigen wenigen Verwerten zu transportieren.

Sind Gemeinden in einem Regierungsbezirk beispielsweise in der Lage, Zigarettenkippen trocken und sauber zu sammeln und befinden sich kunststoffverarbeitende Betriebe in der Region, die Taschenaschenbecher und andere Produkte produzieren können, so ist die stoffliche Verwertung die ökologisch und ökonomisch beste Lösung.

Können Zigarettenkippen nicht sauber und trocken gesammelt werden oder befinden sich keine geeigneten kunststoffverarbeitenden Betriebe in der Region, dafür aber Abfallvergärungsanlagen oder Biogasanlagen, so sind eventuell diese Verwertungswege die ökologisch und ökonomisch besten Optionen.

Jede Region in Deutschland ist individuell und daher gibt es auch für jede Region in Deutschland eine individuelle optimale Verwertungslösung für den Problemabfall Zigarettenkippe.

Partner für die Verwertung

Wer kann sich an dem System beteiligen

Wir bieten allen Akteuren im Bereich der Abfallwirtschaft und Verwertung ihr nachhaltiges Image zu stärken und bei dem Aufbau eines eigenen Verwertungssystems für den Problemabfall Zigarettenkippe mitzuwirken.

Dazu gehören zum Beispiel
- Entsorger
- Verwerter
- Containerdienste
- Bauhöfe
- Betreiber von Biogasanlagen, Abfallvergärungsanlagen, Restmüllverbrennungsanlagen
- Dienstleister und Auftraggeber in Städten und Gemeinden